Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen stellen die grundlegende Vereinbarung jedes Auftrages / Vertrages an und mit "AMB Akademie Andreas M. Bruns" dar, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart und von AMB schriftlich bestätigt worden ist. Unsere AGB können Sie auch als PDF-Datei downloaden.

1. Allgemeines

Für alle Angebote, Dienstleistungen und Verkäufe gelten die nachstehenden Bedingungen. Abweichungen von diesen Bedingungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung, um für uns verbindlich zu sein. Der Besteller wird als Käufer angesehen, sofern er nicht ausdrücklich einen Dritten als Käufer angibt. Kauf- und Lieferbedingungen in Auftragsformularen des Käufers sind für uns nicht bindend. Durch seine Bestellung erkennt der Käufer unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen als verbindlich an. Alle Aufträge bedürfen der schriftlichen Bestätigung, um uns zu verpflichten. Diese kann bei sofortiger Lieferung durch die Zustellung der bestellten Ware und unsere Rechnung ersetzt werden. Bei Seminaranmeldungen gilt die Rechnung als Auftragsbestätigung und Anmeldebescheinigung.

2. Seminare, Unternehmensberatungen, Vorträge und vergleichbare Veranstaltungen


2.1 Seminare allgemein

AMB ® erbringt Leistungen insbesondere in Form von Trainingsseminaren. Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms ebenso wie der Einsatz der TrainerInnen können unter Wahrung des Gesamtcharakters des Seminars geändert werden. Dies berechtigt den Teilnehmer weder zu einem Rücktritt vom Vertrag noch zu einer Minderung des Rechnungsbetrages.

2.1.1.
AMB ® behält sich vor, Seminare aus wichtigem Grund, insbesondere bei Erkrankung eines/r TrainerIn oder - nur bei offenen Seminaren - bei zu geringer Teilnehmerzahl, abzusagen. In diesem Falle werden bereits gezahlte Gebühren/Honorare in vollem Umfang erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

2.1.2.
Die Seminarunterlagen sind nur zum persönlichen Gebrauch des Teilnehmers bestimmt. Sämtliche Rechte bleiben bei AMB ® . Vervielfältigungen oder Weitergabe - auch auszugsweise - sind nur mit schriftlicher Genehmigung von AMB ® gestattet.

2.1.3.
Wir haften im Höchstfall in Höhe der bereits gezahlten Gebühren/Honorare. Die Haftung für höhere Gewalt, jede Art von Schadenersatz sowie die Inanspruchnahme für etwaige Drittschäden ist ausgeschlossen.

2.1.4.
Eine Einzelbeurteilung von Teilnehmern nach Seminaren findet nicht statt.

2.2 Offene Seminare

Offene Seminare sind solche Seminare, die offen ausgeschrieben werden und von uns oder einem von uns beauftragten Institut durchgeführt werden. Mit der Anmeldung erkennt der Kunde die Teilnahmebedingungen des Veranstalters vollständig und inhaltlich völlig an. Die Anmeldung wird durch die Rechnungsstellung für beide Seiten verbindlich.

2.2.1
Seminarstornierungen/Abmeldungen werden wie folgt gehandhabt: Bis zu vier Wochen vor Seminarbeginn wird die Teilnahmegebühr auf eine spätere Teilnahme angerechnet oder voll erstattet. Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn wird die Teilnahmegebühr zu 50% auf eine spätere Teilnahme angerechnet oder zu 50% erstattet. Bei späterem Rücktritt oder Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Ersatzteilnehmer können jederzeit gestellt werden. Nimmt ein Teilnehmer die Leistungen nicht in Anspruch oder nur einen Teil, besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsanspruch.

2.2.2.
Die in Rechnung gestellten Teilnahmegebühren beziehen sich ausschließlich auf die Veranstaltung und die Seminarunterlagen. Insbesondere Hotel-, Reise- und Transferkosten sind in diesen nicht enthalten, sofern dies in der Seminarausschreibung nicht ausdrücklich anders geregelt ist.

2.2.3.
Der Veranstalter behält sich vor, offene Seminare aus wichtigem Grund - insbesondere bei Erkrankung des Seminarleiters oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl - abzusagen. In diesem Falle werden bereits gezahlte Gebühren in vollem Umfang erstattet. Eine Haftung von A/M/B/-Training ® für Schäden, die sich aus der Absage von offenen Seminaren ergeben könnten, ist ausgeschlossen.

2.3 Inhouse Seminare, Unternehmensberatungen, Vorträge

Inhouse Seminare sind firmeninterne Seminare. Schriftlich bestätigte Termine für Inhouse Seminare, Unternehmensberatungen und Vorträge, die vom Auftraggeber storniert und vom Auftragnehmer anderweitig nicht mehr verkauft werden können, werden mit 50% der vereinbarten Tageshonorare oder Pauschalen dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. Eventuell bereits beim Auftragnehmer angefallene Kosten werden gesondert abgerechnet und dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. Als Lieferanten einer Dienstleistung haften wir im Höchstfall in Höhe der bereits gezahlten Honorare. Jede Art von darüber hinausgehendem Schadenersatz sowie die Inanspruchnahme für etwaige Drittschäden ist ausgeschlossen. Dies gilt auch für den Fall einer kurzfristigen Absage vereinbarter Seminar-, Vortrags- und Beratungstermine wegen Erkrankung des Referenten resp. Beraters oder Verhinderung durch höhere Gewalt.

2.3.1.
Der Auftraggeber informiert AMB ® vor und während der vereinbarten Trainingsmaßnahme laufend über alle Umstände, die für die Vorbereitung und Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind. Eine verantwortliche Kontaktperson wird vom Auftraggeber benannt.

2.3.2.
Sollen Teile des Trainingskonzeptes und/oder Durchführung des Auftrages vom Auftraggeber Dritten in Auftrag gegeben werden, ist AMB ® der Auftrag zur Koordinierung dieser Aufträge zu erteilen,um Übereinstimmung mit den konzeptionellen und didaktischen Erfordernissen sicher zu stellen. Zugezogene Dritte werden als Verricihtungsgehilfen von AMB ® tätig, nicht als Erfüllungsgehilfen. 2.3.3. AMB ® ist berechtigt, seine Dienstleistungen in Folge auch Mitbewerbern des Auftraggebers anzubieten, sofern nichts anderes vereinbart wurde. In solchen Fällen hat der Auftraggeber die Option, die Konzeption zu erwerben und damit das alleinige Nutzungsrecht auszuüben.

2.3.4.
Schriftlich bestätigte Termine für Inhouse Seminare, Unternehmensberatungen und Vorträge, die vom Auftraggeber storniert und vom Auftragnehmer anderweitig nicht mehr verkauft werden können, werden wie folgt dem Auftraggeber in Rechnung gestellt: Kann ein vereinbarter Termin von AMB noch anderweitig besetzt werden, so ist lediglich eine einmalige Aufwandsentschädigung von 10 % des Honorars zzgl. der angefallen Kosten zu erstatten. Kann der Termin nicht anderweitig besetzt werden, sind bei Absagen innerhalb von 4 Wochen 50% und bei einer Stornierung innerhalb von 14 Tagen vor Trainingsdurchführung 75% des Honorars zzgl. Kosten zu zahlen. Eventuell bereits beim Auftragnehmer angefallene Kosten werden gesondert abgerechnet und dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.

2.3.5.
Als Lieferanten einer Dienstleistung haften wir im Höchstfall in Höhe der bereits gezahlten Honorare. Jede Art von darüber hinausgehendem Schadenersatz sowie die Inanspruchnahme für etwaige Drittschäden ist ausgeschlossen. Dies gilt auch für den Fall einer kurzfristigen Absage vereinbarter Seminar-, Vortrags- und Beratungstermine wegen Erkrankung des Referenten resp. Beraters oder Verhinderung durch höhere Gewalt.

3. Warenlieferungen

3.1
Gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Angegebene Lieferzeiten sind annähernd. Eine vom Käufer vorgeschriebene Lieferfrist ist für uns nur dann verbindlich, wenn diese durch uns schriftlich bestätigt wurde. Für Folgen verspäteter Lieferungen ist bei Vorlage von Umständen, auf die wir keinen Einfluss haben, eine Inanspruchnahme ausgeschlossen.

3.2
Texte, Arbeitsmaterialien und andere Unterlagen, die als Datensatz oder in einer anderen kopierfähigen Form (Ausdrucke, Broschüren etc.) von uns geliefert werden, sind grundsätzlich vom Umtausch oder von einer Rückgabe ausgeschlossen. Bei Materialfehlern oder beschädigten Dateien leisten wir kostenlosen Ersatz.

3.3
Online-Bestellungen sind für uns wirksam und verbindlich. Wir betrachten Aufträge und Bestätigungen, die per eMail bei uns eingehen, als ebenso wirksam, wie solche, die per Brief oder Telefax oder mündlich abgegeben werden.

3.4
Erneuter Download, Aktualisierungen (Updates) und neues Passwort: Unsere Online-Produkte werden ständig überarbeitet, verbessert, ergänzt und aktualisiert, was zu veränderten Inhalten, zu einem veränderten Umfang, zu einem größeren Nutzwert für unsere Kunden und zu einem höheren Preis führen kann. Aktualisierungen (Updates) unserer Produkte sind kostenpflichtig, ebenso die Bereitstellung eines neuen Passwortes auf Wunsch des Kunden. Ein Anspruch des Kunden auf eine erneute kostenlose Bereitstellung bereits früher gekaufter Skripten oder anderer Dateien in der ursprünglichen oder in einer aktualisierten Form ist ausgeschlossen

4. Forderungen und Zahlungen

Unsere Forderungen sind nicht skontofähig. Zahlungen sind für den Empfänger immer kostenfrei zu leisten. Dies gilt auch für Zahlungen aus dem Ausland und auch dann, wenn eine Transaktionsgebühr anfällt. Die Kosten des Zahlungsverkehrs gehen immer zu Lasten des Veranlassers der Transaktion.

4.1.
Bei Nichteinhaltung der auf unserer Rechnung ausgewiesenen Zahlungsziele berechnen wir zusätzlich zu den in Deutschland gesetzlichen erlaubten Verzugszinsen eine Bearbeitungsgebühr, welche sich nach unserem Aufwand richtet, mindestens jedoch EUR 15,00 netto.

4.2.
Reise- und Aufenthaltskosten werden gesondert berechnet und sind nicht im Tagespreis enthalten.

4.3.
Alle Leistungen verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4.4.
Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.

5. Geistiges Eigentum und Urheberrechte

Alle von uns produzierten Texte (Seminarunterlagen, Broschüren, Handbücher, Ausarbeitungen, Textdisketten, CDs, Vortragstexte, Veröffentlichungen etc.) sind und bleiben unser geistiges Eigentum. Sie sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Dies gilt unabhängig von der Form ihrer Verbreitung (gedruckte Texte, Texte auf Disketten oder CDs, Verbreitung über elektronische Medien, gesprochenes Wort usw.). Der Käufer bzw. Kunde kann diese Texte für den eigenen Gebrauch nutzen. Eine Vervielfältigung und/oder Weitergabe an andere Unternehmen/andere juristische Personen oder Einzelpersonen außerhalb des Unternehmens/der Organisation des Käufers gilt als Verletzung der Urheberrechte und ist strafbar. Es ist ausdrücklich untersagt, ohne unsere schriftliche Genehmigung, unsere Texte oder Teile davon für Veröffentlichungen, Schulungen, Unternehmensberatungen usw. zu verwenden. Mit dem Erwerb der Texte und der Bezahlung der Rechnung anerkennt der Käufer diese Bestimmungen und verpflichtet sich zu ihrer Einhaltung. Der Auftraggeber anerkennt das Urheberrecht von AMB ® an den von uns erstellten Werke. Gleiches gilt für Ton- und Bildaufzeichnungen der Trainingseinheit. Eine Vervielfältigung/Verwendung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Auftraggeber bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch AMB ® .

6. Schlußbestimmungen

Für unsere Geschäftsbeziehungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

6.1.
Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

6.2.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist ausschließlich Berlin.

6.3.
Für Aufträge, die durch uns vermittelt, aber von den Lieferanten direkt bestätigt, geliefert, ausgeführt und berechnet werden, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Lieferanten.

 

Wichtig: Da es theoretisch zu Aktualisierungsfehlern kommen könnte, gelten im Zweifelsfalle unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die auf unseren Geschäftsunterlagen abgedruckt sind. Auf Wunsch schicken wir Ihnen diese gerne zu.